Monate: November 2016

artifox-rack-walnuss

Artifox RACK: Vertikaler Fahrradhalter aus Holz

RACK von Artifox ist ein cooler Hingucker in jeder geräumigen Wohnung. Von den meisten Wandhalterungen hebt sich RACK optisch dadurch ab, indem das Fahrrad statt waagerecht in vertikaler Position aufgehängt wird. Aber auch ohne Rad ist diese Halterung ein schickes Wandaccessoire: Massives Walnuss- oder Ahorn-Hartholz, schlank geschnitten und mit dezenten Details aus pulverbeschichtetem Stahl in Weiß oder Schwarz – so fügt sich das RACK in  jedes schicke Interior ein. Die Wandhalterung wird so montiert, dass nach außen keine Schrauben sichtbar werden. Wer Gefallen an diesem Design findet, sollte sich auf jeden Fall auf den Seiten von Artifox noch etwas genauer umschauen, denn die Designer haben ein Händchen für gestalterischen Minimalismus, insbesondere für Office-Produkte, darunter einen tollen Schreibtisch oder eine innovative Aufbewahrung für Schreibutensilien. Weitere Informationen unter www.artifox.com; Fotos: Artifox

urban-circus-paris

Urban Circus Paris: Auffallen ist alles!

Urban Circus, der Name trifft es doch ganz gut. Gerade als Radfahrer aber auch als Fußgänger bekommt man den ganzen Zirkus auf der Straße immer hautnah zu spüren. Und so gänzlich ohne Knautschzone oder Airbag fühlt man sich oft völlig ausgeliefert, wenn man von abbiegenden Autofahrern ignoriert, haarscharf überholt und so vielen anderen Situationen ganz offensichtlich übersehen wird. Ob das immer absichtlich geschieht, bleibt dahingestellt. Was kann man also tun, um im Verkehr mit Beachtung zu finden? Richtig! Man kann sich eine Warnweste anziehen. Oder aber eine coole Jacke von Urban Circus.

bikestock_reparaturautomat

Bikestock NYC: Ein Automat für Fahrradzubehör

Bikestock ist ein tolles Konzept: Ein Automat, der rund um die Uhr alles bereit hält, was man als urbaner Radler benötigt. Vor allem im Notfall finden Fahrradfahrer in dieser Verkaufsmaschine Werkzeug, Schlösser, Lichter, Bremsklötze, Flickzeug bis hin zu Sonnenschutz und Getränke oder kleine Snacks. Kurzum: Eben irgendwie alles notwendige, um nach einer notgedrungenen Pause nicht nur auf die Beine, sondern vor allem mit dem Bike wieder voran zu kommen.